Christin Holznagel

Gartentherapeutin, Ergotheapeutin

Christin ist staatlich anerkannte Ergotherapeutin aus Mecklenburg Vorpommern. Sie arbeitet im Akuthaus des KMG Klinikum Güstrow, wo sie bereits im Jahr 2009 eine Gartengruppe für SuchtpatientInnen eingeführt hat. Das Projekt wurde sehr gut angenommen: Gleich ein Jahr später konnte Christin Gartentherapie stationsübergreifend anbieten. Allgemeinpsychiatrische, gerontopsychiatrische, Suchtpatienten, geschlossen untergebrachte Klienten, ambulante Klienten der psychiatrischen Institutsambulanz: Sie alle können jetzt von dem gartentherapeutischen Angebot profitieren.

Aber nicht nur das: Auch außerhalb der Therapiezeiten kommen hier Menschen zusammen, zum Beispiel um Unkraut zu zupfen oder einfach nur um die Ruhe zu genießen. Klienten aus der Tagesklinik Sucht gießen auch am Wochenende die Beete. Das Pflegepersonal nutzt die Pflanzen, um mit den KlientInnen die selbst zubereiteten Speisen frisch zu würzen. Auch therapeutische Gespräch werden im Schatten der Bäume oder mit Sicht auf die Hochbeete geführt. Und wenn man eine Demenzpatientin aus dem angrenzenden Altenheim sucht, findet man sie definitiv bei den Hochbeete: Sie hat sich den Weg gemerkt hat und kümmert sich nun liebevoll wann immer es geht um »ihre« Pflanzen.

Christin sieht die Vorteile des gartentherapeutischen Angebots eindeutig in drei Bereichen: Zum einen sind es die sozialen Aspekte wie soziale Integration und Teamarbeit. Weiterhin die Förderung von Eigenverantwortlichkeit, Autonomie, Selbstwertgefühl, Selbstwahrnehmung, Erleben einer sinnvollen Tätigkeit.  Und die KlientInnen können dank der Alltagsrelevanz der gärtnerischen Tätigkeit besser auf ihre Zukunft außerhalb der Klinik vorbereitet und motiviert werden, zum Beispiel durch Steigerung der Frustrationstoleranz und Flexibilität oder der Sinneserfahrungen unabhängig von giftigen Substanzen.

Die KlientInnen haben zusammen mit Christin und engagierten Gärtnern den Garten Schritt für Schritt aufgebaut. Erst ein kleines Beet und eine Werkstatt, dann zwei Hochbeete, ein Steingarten, weitere Beete und zwei schattenspendende Pergolas: Dazu eine Menge Bäume mit selbstgebauten Windspielen und Vogelfutterstellen. Eine Oase, die Heilung bringt.

 

christin(at)gartentherapeuten-nord.de

© Garthentherapeuten Nord, 2016